Monatsbotschaft DEZEMBER

Gastbeitrag von Anita Huber - Wiener Wirkstätte (Bild © Anita Huber)


Die heilige Knospe des Lichts erfährt Öffnung. Die Erfahrung wird fürderhin von vorneherein alle

Ebenen betreffen. Viele spüren Erfahrung nicht mehr nur in Geistesblitzen, sondern auch als

körperliche Spürbarkeit zum selben Zeitpunkt. Dies war die Ankündigung zur Erfahrung in den ganzen

Dimensionen, also auch darüber hinaus. Dieses „darüber hinaus“ ist das, wofür im November

gearbeitet wurde. Die liebevoll gezogenen Ränder von euch werden zu dynamisch wachsenden

Linien die die Dreifaltigkeit zur Dimension der 21 verlässt. Wenigstens ist darin alles enthalten, was

ihr zu dieser Entwicklung vorbereitet habt. Wie ihr wisst: der Faden wird entwickelt und wird

freigegeben zur Hinzufügung aller Komponenten, die da kommen: Ultra, UM und Ver. Alles ist der

Traum geworden, den ihr hattet und jetzt steht er da und vergnügt sich in der Liebe der Verjüngung

zur Freude. Amen, wir sagen: Diese Linie der Worte hier geschrieben beinhaltet alles, was an Licht

zur Verfügung steht. Dieses LEUCHTEN überdauert die Zeit und die Zeitlosigkeit. Es hallt hinaus durch

jeglichen Nebel und Verdichtung hindurch. Dies ist Wahrheit, dies ist AMEN, das es so hier steht. In

der ANNAHME dieses Geistes, der Träger dieses Lebens ist, gebricht aller Wahnsinn und Unglaube.

Unsere Stimme wird laut und hörbar für alle werden, da dies die Stimme der innersten Essenz, der

äußersten Dimension, das alldurchdringende Nichts ist. Dieses AMEN ist am Ende geschrieben, das

den Anfang bedeutet.

3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen