top of page

Das Innere sehen / Das innere Sehen

Wir stehen am Anfang des Jahres und versuchen den Blick möglichst weit zu richten, um zu erahnen, was auf uns zukommt.

Doch den Blick nach innen zu richten ist der Beginn jedes gelungenen Auftakts. Die Information für alles, was vor uns liegt ist in unserem Innen gespeichert. Oft sehen wir es nicht. Zuviel Gerümpel an Mitgeschlepptem, Unerledigtem, Aufgebauschtem versperrt uns die Sicht. Das ist uns oft nicht unrecht, wollen wir uns ja gar nicht mit der Wahrheit auseinandersetzen. Nebenschauplätze bespielen ist vermeintlich leichter.

Doch die Wahrheit ist das, was uns nährt und voranbringt. Also stelle Dich ihr. Räume auf in Dir, entrümple und sieh hin.

19 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Der Neid

Liebesleben

Was hält uns davon ab, das SEIN zu lassen, das sein zu lassen? Es ist, wie es ist das SEIN - lass es sein, es ist , wie es ist. Es geht nicht - warum? Es ist so schwer, weil ich Angst habe - ich kenne

Leichtigkeit

Wie erlange ich Leichtigkeit? Indem Du klug bist und wartest, bis das, was zu Dir kommen will, da ist. Und wie merke ich, dass es da ist? Das merkst Du schon. Aber es hängt so viel in der Luft... Lass

Comments


bottom of page